Angebote zu "Wächst" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Novemberkind, 1 DVD
9,09 € *
ggf. zzgl. Versand

Malchow, DDR, 1980. Die 20jährige Anne versteckt Juri, einen Deserteur der Roten Armee. Die zwei jungen Leute verlieben sich ineinander. Doch ihre Liebe ist bedroht: Juri wird per Haftbefehl gesucht, ihm droht die Todesstrafe. Sie verlassen das Land. Bei ihrer Flucht in den Westen müssen sie Annes sechs Monate alte Tochter Inga zurück lassen. Inga wächst bei den Grosseltern auf und glaubt, ihre Mutter sei bei einem Badeunfall ertrunken. 25 Jahre später begegnet sie dem Konstanzer Literaturprofes

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Der letzte Werkelmann
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wien, wenige Tage vor den Schüssen von Sarajewo, dem Ausbruch dessen, was man erst den Großen, später schlichter den Ersten Weltkrieg nennt: Arbeitssuchende aus den Kronländern strömen in die Hauptstadt des Kaiserreichs auf der Suche nach einem besseren Leben, selbst wenn’s die Fabrikhallenhölle ist. Eine neue Gesellschaftsschicht wächst da immer rapider vor sich hin, die Stadt quillt über vor Armen, Arbeitern, Arbeitslosen, Arbeitskämpfer hört man immer lauter, besser, deutlicher, die demokratisch-progressiven Kräfte beharken im Parlament das immer gewaltsinnigere Bürgertum, der Adel ahnt stark sein Ende, die Armee macht sich genozidale Gedanken und mobil … Alldieweil dem Arbeiter geht´s wie immer, nämlich schlecht, aber machen wir uns nichts vor, es könnte sich auch noch alles zum Schlimmeren wenden, wie der alte Werkelbauer weiß, und deshalb dem kranken Kind sagt, dass der Tod wie ein Sonntag im Wurstelprater sei. Olaf Möller„Eine ,Geschichte kleiner Leute’ wird zum Stück Zeitgeschichte.“ Peter Spiegel

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Geschichte des Krieges gegen Dänemark 1864
39,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Autor: August Trinius, 490 Seiten mit 53 Abbildungen, darunter 48 Zeichnungen und 5 Karten. Festeinband, Reprint (Altdeutsche Schrift).Der Deutsch-Dänische Krieg vom 16. Januar bis 30. Oktober 1864.Geschichte der Einigungskriege 1864. 1866. 1870/71. (Band 1 von 4)INHALT:1. Der Traum deutscher Einheit. - Vom deutschen Michel. - Deutsche Kaisergestalten. - Der alte Barbarossa. - Vom deutschen Geiste. - Wie alles kam. - "Schleswig-Holstein, meerumschlungen". - Land und Leute in Schleswig-Holstein.2. Die ersten Bewohner Schleswig-Holsteins. - Unter den Schauenburgen. - Gerhard der Große. - Die "constitutio Waldemariana". - Freie Wahl der Landesstände. - "Up ewig ungedeelt". - Dänemarks Könige, Lehnsherren und Lehnsträger zugleich. - Nationale Gegensätze. - Ein "offener Brief". - Europäisches Sturmeswesen. - Rüstungen hüben und drüben. - Der erste schleswig-holsteinische Krieg. - Sein schmachvolles Ende. - Stilles Hoffen auf Erlösung.3. Regierungssorgen. - Das Londoner Protokoll. - Dänemarks Übermut wächst. - Alte Schandthaten. - Neue Demütigungen. - Der Flensburger Löwe. - Deutsche Gräber in Schleswig. - Der Laubfrosch bläht sich. - Das März-Patent. - Friedrich VII. stirbt. - Der erste Regierungsrat des "Protokoll-Prinzen". - Deutschland besinnt sich auf sich selbst. - Neue Zwistigkeiten. - Wer soll der Rächer sein? - Die Exekution von Holstein. - Das Gewitter kündet sich an.4. Festtage in Holstein. - Napoleon III. als Schirmherr bedrückter Völker. - Neue Zweifel. - Die Ohnmacht des deutschen Bundes. - Rivalität zwischen Preußen und Östreich. - Der Kampf zwischen Preußens Volk und Regierung. - Minister v. Roon`s Antwort im Abgeordnetenhause auf die Verweigerung der Kriegsanleihe. - Bismarck und die Hofparteien. - Die Gesandten der deutschen Großmächte verlassen Kopenhagen. - Rüstungen zum Kampfe. - Armeebefehl des Prinzen Friedrich Karl. - Lord Russels vergebliche Einmischung. - Vorrücken in Holstein. - Major v. Stiehle überbringt an den feindlichen Oberbefehlshaber General de Meza eine letzte Aufforderung, Schleswig zu räumen. - Eine stolze dänische Antwort. - "In Gottes Namen drauf!".5. Prinz Friedrich Karl. - Feldmarschall-Lieutenant v. Gablenz. - Feldmarschall v. Wrangel. - Die verbündete Armee. - General de Meza. - Die dänische Armee. - Das Danewerk. - Blick auf die Stellung des Feindes.6. Das 1. Armeekorps überschreitet die Eider. - Vorpostengefechte. - Der erste dänische Verlust. - "Esbern Snare" und "Thor" suchen das Weise. - Einzug der Preußen in Eckernförde. - Trophäen des 1. Februar. - Der Morgen des 2. Februar. - Marsch auf Missunde. - Der Müller von Ornum. - Aufstellung der Truppen vor Brudermord. - Sagen aus jener Zeit. - Das Schanzensystem von Missunde. - Das Infanterie-Gefecht. - Der erste preußische Offizier fällt. - Die Kanonade beginnt. - Tollkühnes Vorgehen der Brigade Canstein. - Deutscher Edelmut. - Der Rückzug wird geblasen. - Opfer hüben und drüben. - Umsonst gefochten und geblutet. - Der Eindruck in deutschen Landen. - Ein stolzes Lob aus hohem Munde7. Die Östreicher rücken in Rendsburg ein und überschreiten die Eider. - Brückenstellung über die Sorge und Übergang derselben. - Das III. Armeekorps und seine Zusammensetzung. - Vormarsch auf Jagel und Ober-Selk. - Das Gefecht bei Jagel. - Das Regiment Martini rückt vor Ober-Selk ins Feuer. - Die Einnahme von Ober-Selk. - Der Sturm auf den Königsberg. - Der 3. Februar, ein Ruhmestag für Östreichs wackere Söhne. - Brief eines Offiziers. - Siegesrausch und Festlust im östreichischen Lager. - Nächtliche Beratung der Feldherren im "Hahnenkrug".8. Marsch des I. Armeekorps die Schlei abwärts. - Schloß Carlsburg als Hauptquartier. - Neue Rekognoszierung. - Ein Bivouak im Schnee. - Der Übergang nach Arnis und Capplen wird beschlossen. -Seltsame Botschaft. - Die ersten Boote setzen über die. - Der Brückenschlag erfolgt. - Die Truppen ziehen hinüber. - Einzug

Anbieter: Dodax
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Grundzüge der Erlebnisgesellschaft nach Sch...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Universität Hohenheim (Institut für Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Managementinstrumente moderner Führung, Sprache: Deutsch, Abstract: Schulzes Theorie der Erlebnisgesellschaft beschreibt einen gesellschaftlichen Wandel, der zweifelsohne bedeutsame, reale Entwicklungen darstellt. Die Veränderungen haben einen enormen Einfluss auf unser tägliches Leben und vor allem auch auf Funktionsmechanismen der Wirtschaft. Die Erfolgsfaktoren für Unternehmen verändern sich: Alte deutsche Tugenden wie Qualität und Zuverlässigkeit zählen nur noch bedingt als Einflussfaktoren für Kaufentscheidungen Vielmehr wird es immer wichtiger ein bestimmtes Image zu verkörpern, um beim Konsumenten entsprechende Erlebnisassoziationen zu wecken. Für das Privatleben stellen die Entwicklungen eine Veränderung der kompletten Lebensweise dar. Der Fokus und das Ziel des Lebens verändern sich derart, dass dies eventuell auch einer der Gründe für die steigende Anzahl der Menschen mit psychischen Problemen sein könnte. Der Anspruch an jeden Einzelnen wächst, je mehr er sich an seinen individuellen Wünschen und Vorstellungen orientieren muss und sich die Handlungssicherheit dadurch immer weiter verringert. Allerdings erscheint die Einteilung in die fünf Milieus nach Alter und Bildungsgrad doch sehr kategorisierend und abstrakt. Versucht man Bekannte nach deren Alter und Bildung einzuordnen, so stimmt das Resultat oft nicht wirklich mit der Realität überein. Eine Einteilung, z.B. anhand der Sinus Milieus erscheint im Resultat oft passender. Der Grund hierfür könnten die klaren Trennlinien in den Merkmalsausprägungen zwischen den Erlebnismilieus, die leicht überspitzt wirkenden Charakteristika und die geringer Anzahl an Milieus sein. Es bleibt offen, wo die Entwicklungen hinführen werden. Wird der sich immer weiter verstärkende Drang zu Erlebnissen irgendwann zum Kollaps führen? Werden die Menschen dem Druck nach immer neuen Erlebnissen zu suchen irgendwann nicht mehr gewachsen sein? Wie lange wird es möglich sein, die Nachfrage nach immer aussergewöhnlicheren Erlebnissen zu befriedigen? Fraglich ist auch, welche Wirkungen sich dadurch entwickeln, dass die Globalisierung den Gedanken des 'Lebens nach Wunsch' in Länder trägt, die von einer Überflussgesellschaft weit entfernt sind und wo sich die Leute somit den Kauf von Erlebnissen gar nicht leisten können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot
Die Grundzüge der Erlebnisgesellschaft nach Sch...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1,3, Universität Hohenheim (Institut für Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Managementinstrumente moderner Führung, Sprache: Deutsch, Abstract: Schulzes Theorie der Erlebnisgesellschaft beschreibt einen gesellschaftlichen Wandel, der zweifelsohne bedeutsame, reale Entwicklungen darstellt. Die Veränderungen haben einen enormen Einfluss auf unser tägliches Leben und vor allem auch auf Funktionsmechanismen der Wirtschaft. Die Erfolgsfaktoren für Unternehmen verändern sich: Alte deutsche Tugenden wie Qualität und Zuverlässigkeit zählen nur noch bedingt als Einflussfaktoren für Kaufentscheidungen Vielmehr wird es immer wichtiger ein bestimmtes Image zu verkörpern, um beim Konsumenten entsprechende Erlebnisassoziationen zu wecken. Für das Privatleben stellen die Entwicklungen eine Veränderung der kompletten Lebensweise dar. Der Fokus und das Ziel des Lebens verändern sich derart, dass dies eventuell auch einer der Gründe für die steigende Anzahl der Menschen mit psychischen Problemen sein könnte. Der Anspruch an jeden Einzelnen wächst, je mehr er sich an seinen individuellen Wünschen und Vorstellungen orientieren muss und sich die Handlungssicherheit dadurch immer weiter verringert. Allerdings erscheint die Einteilung in die fünf Milieus nach Alter und Bildungsgrad doch sehr kategorisierend und abstrakt. Versucht man Bekannte nach deren Alter und Bildung einzuordnen, so stimmt das Resultat oft nicht wirklich mit der Realität überein. Eine Einteilung, z.B. anhand der Sinus Milieus erscheint im Resultat oft passender. Der Grund hierfür könnten die klaren Trennlinien in den Merkmalsausprägungen zwischen den Erlebnismilieus, die leicht überspitzt wirkenden Charakteristika und die geringer Anzahl an Milieus sein. Es bleibt offen, wo die Entwicklungen hinführen werden. Wird der sich immer weiter verstärkende Drang zu Erlebnissen irgendwann zum Kollaps führen? Werden die Menschen dem Druck nach immer neuen Erlebnissen zu suchen irgendwann nicht mehr gewachsen sein? Wie lange wird es möglich sein, die Nachfrage nach immer außergewöhnlicheren Erlebnissen zu befriedigen? Fraglich ist auch, welche Wirkungen sich dadurch entwickeln, dass die Globalisierung den Gedanken des 'Lebens nach Wunsch' in Länder trägt, die von einer Überflussgesellschaft weit entfernt sind und wo sich die Leute somit den Kauf von Erlebnissen gar nicht leisten können.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.06.2020
Zum Angebot